Schlagwort: Nacht

Wenn Eltern quengelige Kinder sind

Oh man, echt! Ich sag’s Euch!
Da stellen sich Eltern immer über Einen. Bla Bla Bla… ihr jungen Menschen… Bla Bla Bla… solche Sprüche wie: „Also, jetzt könntest echt mal erwachsen werden!“ bekam ich auch schon zu genüge zu hören. Und tun immer so, als würde ich mich ja soooooo anders verhalten. Nein, nicht anders. Eher fremdartig.
Daweils habe ich das Gefühl, dass meine Eltern sich vom Stadium des Erwachsenen wieder zurückbilden. Zurück zu nervigen, quengeligen Teenagern! Drama-Queens!
Echt mal! *aufreg*schnaub*grummel*

Ich bin nämlich gerade vom Weiher vom Schwimmen und rumlümmeln um zehn nach Hause gekommen, rief meine liebe Frau Mutter auf meinem Handy an.

 
Kommunikationsprotokoll:
Sie, ganz hektisch: „Bist Du zu Hause?“
Ich, genervt aufgrund ihrer Tonlage: „Ja.“
Sie, immer noch hektisch-hysterisch: „Bist Du schon im Bett?“
Ich dachte mir, nur: Man, jetzt hör auf zu fragen und sag was Du willst.
Sagte aber: „Nein.“
Sie, unverändert hysterisch: „Ich hab mich mit Papa gestritten und habe mich geweigert mit ihm weiter im Auto zu fahren!“
Ich: „???“
Sie: „Ich stehe in K an der Straße und komme nicht nach Hause.“
Ich: „Oh man, echt… Ihr seid wie die Kinder.“
Sie: „Ja, ist ja gut. Tschüss.“
Und legt auf.
Ich so mir gedacht: ‚Häh? Was sollte das denn jetzt?‘

 
Also habe ich zurückgerufen. Und sie zusammengestaucht, dass sie sich jetz mal reißen soll. *aufreg*keif*aufreg*
Abgeklärt, wo sie ist und losgefahren. Echt, hatte ich da mal Bock drauf!
Ich hab sie dann da aufgegabelt, wo sie sagte. 100 m weiter vorne wäre eine Bushaltestelle gewesen. Nein! Mutter muss sich auf ein Mäuerchen setzen, da wo man am doofsten Halten kann und den sterbenden Schwan mukieren. *keif*
Zum Glück hat sie im Auto dann ihr Plappermäulchen gehalten. Papperlapp oder gejammer oder was Hysterisches hatte ich echt nicht vertragen.
Ich kann mir schon ganz gut vorstellen, wie das abgelaufen ist. Deshalb musste sie auch gar nichts erzählen. Echt, was wäre so schwer gewesen von ihr, 30 Minuten die Zähne zusammenzubeißen, die Klappe zu halten und meinen Vater mit Schweigen zu strafen, anstatt dieses bockige: „Halt sofort an. Ich fahr mit Dir nicht mehr weiter!“ Glaubt mir, auch wenn es so scheint, dass ein Mensch so was nur tut, wenn es wirklich notwendig zu sein scheint: auf meine Eltern trifft dies nicht zu. Die sind echt einfach nur gerade wieder mal pubertär-blöd-kindisch!
Aber wehe, ich hätte mir das erlaubt. Die Moralpredigt und Anweisungen zum weiteren „erwachsenen Verhalten“ wäre zum niedernknien gewesen. Aber ich darf eine Stunde in der Nacht rumgurken.