Schlagwort: Freunde

Neue Jobausrichtung am 25.06.16 oder die perfekte Fremdenführerin

Ich habe meine neue Jobbestimmung gefunden!
Ich hatte heute D zu Besuch in meiner Stadt. D kam zwei Wochen nach mir in der Reha-Einrichtung an und zum Glück hatten mich zu diesem Zeitpunkt die Therapeuten schon etwas aufgepimpt. Denn so konnte ich bei regenreichen Abenden mit D Tischtennisspielen bis der Ball eine glühende Spur auf der Platte hinterließ. D wollte auch mal einen Wochenendausflug machen und kam heute um 10 Uhr morgens in meiner (mehr …)

Einfach nur zufrieden

Ich muß schon sagen, ich bin so was von zufrieden mit mir und meinem Wochenende.
Es war so sehr abwechslungsreich! Das schaffe ich ja nicht so oft und dieses Wochenende ist es einfach so passiert, ohne dass es sogar groß geplant war.
Gestern habe ich zuerst ganz gemütlich gestartet. Ich habe sogar noch ein Mittagsschläfchen gemacht, und dann bin ich in die City und habe mich um ein paar Dinge für das Geburtstagsgeschenk für Himmelstürmer gekümmert. Und ich war auch zum Abendessen aus. Einfach mit Freunden den Samstagabend in einer meiner Lieblings-Lokations verbracht und in dem Restaurant gut gegessen und dann in den schön beleuchteten Gang der Cocktailbar gesessen. Einfach so, schön zusammensitzen und eine gute Zeit haben, ohne viel Schnick-Schnack… Unbezahlbar.
Um zwei Uhr Nachts war ich zu Hause und habe heute Nacht traumhaft geschlafen.
Das erwähne ich extra, weil es nämlich so ist, dass ich heute morgen, glaube ich zumindest, das erste Mal ohne dieses seltsame Gefühl im Nacken aufgewacht bin. Kein seltsame Spannung, keine Schulter- und Nackenbeschwerden. Was heute Nacht anders war, oder ich anders gemacht habe, habe ich aber noch nicht rausgefunden.
Und auch heute fand ich meinen Sonntag perfekt. Ich habe entspannt, ich habe einen schönen Film gesehen, ich habe Sport gemacht, ich habe gebügelt und ich habe meine Böden gesaugt und gewischt. Und ich habe eines meiner Lieblings-Essen heute mir gemacht. Kartoffeln mit Kräuter-Meerrettich-Quark und Rote-Beete-Apfel-Salat.

Morgen packe ich wieder meinen Koffer und bin dann bis Mittwochnacht mal wieder unterwegs. Ich habe dieses seltsame Management-Onboarding bei unserem neuen großen Firmen-Bruder. Bin ja mal gespannt, wie das wird, und was für einen Eindruck ich bekomme. Dirty Harry macht auch das Onboarding. Deshalb fahre ich zuerst zu ihm, stell mein Auto da irgendwo ab, und dann fahren wir gemeinsam mit seinem Wagen hoch, zu dem zentralen Bruder-Firmen-Hauptsitz.