das eigene Gefängnis….


Also, das beste Gefängnis macht man sich doch immer selbst….
Ich bin in einer Situation, dass ich meinen Freund nicht aufgeben möchten, und nun die schmale Gradwanderung überstehen muss, nicht in Unterwürfigkeit zu enden.

Jetzt gerade schiebe ich wieder meinen Psychofilm, alles beleuchten und 10x hinterfragen zu wollen, was er sagt.
Ich weiss aber das ich das nicht darf… ich werde mir nur selbst das Leben damit schwer machen.

Warum ist die Logik oft nicht mit dem Gefühl vereinbar?

Echt, so ein Scheiß-Gefängnis in das man sich selbst reinpackt…..

Ich versuche einfach das Leben zu genießen, nicht zu klammern, und wenn er keine Zeit hat, die positiven Dinge daran zu sehen, nämlich zu sagen: Hej, cool, dann kann ich wenigstens das und sel und jenes tun.
Und das gelingt mir auch sehr gut. Und ich bin super Stolz auf mich.

Ich möchte mich um mich mehr kümmern. Hab mich nämlich in dem ganzen Psychostreß auch ein bisschen gehen lassen…. Hat mir gestern eine Freundin gehustet.
Das war mal hart… aber gut, wenn man jemand hat der einem das dann wenigstens sagt.

Ich weiss, dass ich von meinen Freund nichts erzwingen kann. Mir bleibt nichst anderes als abzuwarten. Und mich nicht jede Sekunde zu grämen und mich fertig zu machen. Und bevor ich so etwas tu wie ihm total krass hinterherzulaufen, ihn nachzutelefonieren, und ihn unter Druck zu setzten, schreibe ich mir einfach hier alles von der Seele….

Hoffe dadurch auch meinen weltberühmten schwarzen Humor und Sarkasmus wieder zu finden…. 😉

Also, dieser Blog, der nun die ganze Welt da draussen belästigen wird, mit wieder einer dieser liebskranken, seufzenden, sabbernden 😉 sich in selbstmitleid-suhlenden Tante, dient zu meiner Selbst-Therapie.

Achso, vielleicht interessiert es ja jmd. warum ich ihm nicht hinterherlaufen sollte:
Er hat mir eröffnet, dass er gar nicht weiss, ob er mit mir noch zusammensein möchte, seine Gefühle sind einfach nicht mehr so wie "früher". Und es dauert ja schließlich auch schon so lange mit uns.
Naja….hatten eine beschissene Zeit die letzten 3 Monate, müsst ihr wissen….

Hab selbst nicht gewusst, wie ich in Verletzheit abgehen kann im Streit.
Ich kann so abgrundtief sein…. was natürlich auch seinen Reiz haben kann… aber naja… das ist ein anderes Thema….

Also, ich konzentriere mich wieder auf meinen Job…
Ich habe Vertrauen….. und ich bin mir selbst genug….
(danke an Frau Bergmann für diese Aufgabe, mir das immer wieder versuchen vor Augen zu führen….)

Der Welt da draussen einen schönen Tag….
Wobei… vielleicht melde ich mich bald wieder… 😀

Monday & Review Weekend

So, hier sind wir….

Nach einigen Motivationsschwierigkeiten heute morgen (Montag halt). Hab ich es dann doch gut hingekriegt und richtig reingeklotzt.

Jep, ich kann glaub ohne Übertreibung sagen, ich hab einen guten Job gemacht. Einen sehr guten sogar.

Wow, was für ein cooler Gedanken: Einen Ort zu haben, an dem man zeigen kann wie toll man ist und was man drauf hat.

Ja, klar, 100 werden jetzt gähnen und denken wie langweilig, sie redet von Ihrer Arbeit. Aber, hey, that’s life…. Und ich zähle zu denjenigen die gerne das Arbeiten, was ich eben arbeite…

Ich habe gerade meiner Freundin, der *beautiful Betti* eine sms geschrieben: „Hi Süße,ich wünsch Dir ganz liebe und wenige Muhs. Ich weiss nicht, ob ich am WE Mist gebaut habe oder nicht. Lass mich leben und uns morgen mal telefonieren…“

Tja, hoffe es zeigt sich, dass es kein Mist war.

Wenn es jetzt nicht so spät wäre würde ich Euch den ganzen verquollenen Käse schreiben….

Soll ich….. Na gut… solange bis ich meine Tasse Tee getrunken habe…. Dann sollte ich es irgendwie schaffen zu schlafen…

Ich bin irgendwie soviel krasser Energie, und weiss nicht wo diese herkommt. Oder vielleicht ist es eher Ruhelosigkeit… keine Ahnung…

Also, ich hab ihm am Sa. so sehr vermisst, dass ich schon um sieben wach war. Morgens tu ich mir immer am schwersten Rational zu sein. Keine Ahnung wieso das so ist… Ich habe geweint und hab mich wie ein gehetztes Tier gefühlt… Dann musste ich es einfach… Ich musste wissen, ob ich mir die Fortschritte nur einbilde… Und bin zu M gefahren…..

Zuerst habe ich es mir noch überlegt… bin an seinem Haus vorbei gefahren, einmal im Ring rum… und dann doch…. Rein zu ihm.

Er hat noch geschlafen….war auch am Freitagabend davor mit Kumpels weg.

Ich hab mich so ein bisschen an ihn gedrückt…

(Achtung, jetzt kommt der Teil, wegen dem ich meine Blogbeschreibung geändert habe…)

Und er hat sofort körperlich darauf reagiert… nämlich im Schlaf einen +st++en+ bekommen.

Ist aufgewacht, hat mich angeschaut, und einfach nur „Hi!“ gesagt. Nicht mehr und nicht weniger… und das war genau richtig… hat mich in Arm genommen mich geküsst…. Sich die Augen gerieben…. Ich saß nun ein bisschen weiter weg, und hab auch nur „Hi!“ gesagt. Darauf hin er… oh, was bist denn Du schon so früh unterwegs… Magst nicht herkommen.

Ich mich neben ihn gelegt, er mich in den Arm gezogen…. Und dann haben wir gekuschelt… und Fernseh geschaut…. Und gekuschelt…. Das war so schön…. Irgendwann sind wir mal wieder eingeschlafen so für ein, zwei Stunden, dann aufgewacht und wieder neben einander gelegen, TV geschaut und gekuschelt dabei….

Zum Glück hatte ich was vor, auf das ich mich riesig gefreut habe… Sonst, ich wär da nie wieder weg….

Und das war auch gut so…. denn so konnte ich um drei sagen, dass ich jetzt gehe, weil ich mich noch flott machen möchte für abends….

Da kam es dann doch noch dazu, dass wir miteinander geschlafen haben. Er hat mich einfach vom Bett aus, wieder zu sich hergezogen und gemeint: ja, gleich, gleich darfst Du gehen… Tja, und der Rest wäre echt zuviel Detail…

War mit der Usch-Musch, mit der ich seit einigen Wochen den Kontakt wieder regeneriert habe, verabredet.

Wir waren auf einem Nachtflohmarkt, und haben uns dort mit meiner Fitnessfreundin Sabine getroffen. Das war total cool… Die Stimmung war super genial… Ich bin um halb sieben los, hab Uschi abgeholt… rüber nach K. Wegen der chaotischen Parkplatz Situation mussten wir halt 20 Minuten noch zu Fuß gehen….Um halb neun waren wir am Ort der geilen Stimmung… Es war echt schön…. Überall diese Stände, die Lichtchen… Menschen mit Taschenlampe um die Schnäppchen zu beleuchten…

Ich hab ein total süßes Sommerkleid gefunden… dafür brauch ich noch weiße Ballarinas oder rote…. Und einen tollen Sommerschal – passt zu allem… 😉

Zwischendrin ein Radler getrunken… Es lustig gehabt… Überall Menschen mit guter Laune…. Echt super, so was könnten Sie hier bei mir in der Stadt R ruhig auch mal machen…. Sabine hat dann um elf schlapp gemacht… die gute hat 2 Kinder, und war schon seit 18 Uhr auf dem Flohmarkt um die besten Schnäppchen für Ihre Kids zu ergattern. Sie meinte, da könnte man echt so viel Geld sparen und die Keimlinge wachsen ja auch so schnell wieder raus….

Usch-Musch und ich haben beschlossen noch was trinken zu gehen, denn uns gefiel es noch super…. Auf dem Weg, trifft Sabine zwei Männer…

Bernhard und Dirk…. Urdeutscher geht es nicht mehr, oder… *lach*

Sabine zuerst normales Geplänkel… bla bla bla…. Ja, ja, viel gefunden… bla bla…. Und dann auf einmal: Hey, meine Freundinnen wollen noch was trinken gehen, seid ihr auch auf den Weg… Die Männer: nick, nick

Sabine: „Super, weil die zwei sind nicht von hier, nehmt sie mit… und übrigens die Kiara da… die sucht ganz verzweifelt einen anständigen Mann….

(Kiara: aaaaahhhh, klar, ich hab mir schon immer vorgestellt, als verzweifelt dargestellt zu werden… oh man…)

Und Kiara, der Bernhard übrigens auch ´ne Frau… Das passt doch voll perfekt….“

Oh man, Bernhard total peinlich berührt, ich die Augen verdreht…

Genau Sabine, so macht man das mit den Verkuppeln. Zuerst mal alle in Verlegenheit bringen, und dann läuft das ganze besser wie ganz entspannt….

Also, Usch-Musch und ich sind dann noch mit. Die Männer haben uns in eine ganz nette Location mitgenommen.

Gute Musik, Gute Stimmung, nette Menschen….

Hat gepasst und Usch-Musch und ich hatten es lustig.

Aber die zwei Männer waren glaub etwas unbeholfen, oder schüchtern oder keine Ahnung was…. Auf jedem Fall hatten wir es mit „Gott und der Welt“ lustig… die zwei hielten sich im Hintergrund. Muss ja auch eine Grund haben, warum die mit Mitte 30 noch keine Partnerin haben.

Zudem war besagter Bernhard gar nicht mein Fall. Dirk, auch Solo, wurde von Sabine nicht erwähnt, weil wie Dirk selbst sagte, sie wohl bei ihm die Hoffnung schon aufgegeben hätte – der war ein attraktiver Mann… aber…. Nein, hat halt auch nicht gepasst…. Aber näher dran, als der Bernhard…

Um vier war ich in R… War noch fit… hab den Bass eines Clubs gehört und beschlossen dort hinzugehen….

Und dann meldet sich M…

Ja, ihr habt richtig gelesen, Nachts um vier auf dem Handy… er wäre bei einem Kumpel gewesen bis jetzt….wollte wissen, ob ich noch unterwegs sei…

Und die Gewohnheit und der Reflex, ließ mich sagen: ja, ich bin im „Lala“.

(Spitzname des Clubs…)

5 Minuten später war er da… wir hatten ein Getränk, haben uns mit ein paar die wir kannten unterhalten und sind um halb sechs raus… ich konnte fahren… hab ja den Abend zuvor nur Nicht-alkoholisches getrunken… er jetzt nicht mehr…. Also, ich nach Hause gefahren… ins Bett, zusammen eingeschlafen, aufgewacht nach sieben Stunden Schlaf…

Draußen Regen… gekuschelt, gemüchtlich…. Im Bett geblieben (auch weil ein bisschen gebeutelt, weil ich aus meinen Rhythmus draußen war und ich dann schon am nächsten Tag ein bisschen verpeilt bin, wenn ich die Nacht zum Tag gemacht hab).

Irgendwann wieder miteinander geschlafen…

Und dann es war so schön…. Doch obwohl es so schön war…. Ich wollte zu mir nach Hause… irgendwie hatte ich echt dringend das Bedürfnis… Also hat er mich auch heimgefahren… (Ich bin am morgen mit seinem Auto gefahren, meines Stand ja bereits bei mir zu Hause, schon nach Hause gebracht…)

Ich wollte mit der Öko-Gisela die WM gucken…. War schon abgemacht…. Und ich wollte auch zu Hause sein, ins Bett wann ich will, und nicht während der Fernseher läuft einschlafen….

Er ging zu Kumpels WM schauen….

Tja und deshalb, weil ich eigentlich aus der ganzen Unsicherheit und aus der ganzen Schoße raus wollte…. Hoffe ich, dass *beautiful Betti* mich leben lässt… Deshalb die SMS….

Und genau deshalb schreibe ich wieder meinen Blog… Weil Tagebuch schreiben gut tut… Jawohl…

Back again….


Hallo alle zusammen,

ich bin wieder zurück….

Zuerst habe ich das Thema meines Blogs verändert… von“Liebe, Gefühle“ zu „Tagebuch, Mein Leben“.

Warum?

Ganz einfach:

Ich habe beschlossen, dass ich gegen die Liebe zu „M“ nichts tun kann. Sie ist einfach da. Und dann habe ich beschlossen, trotzdem irgendwie mein Leben zu leben. Mich nicht mehr voll und ganz nur auf ihn zu konzentrieren.

Hey, Mädels, wir sind das Beste das wir haben. Kümmern wir uns darum! Nämlich um uns selbst! Jawohl….

Ich hoffe, dass ich die Zeit finden werde, zu schreiben, was denn seit April alles passiert ist.

(Hallo an alle Drehbuchautoren: Es wird super spannend – ich nehme gerne Angebote an für meine letzten 6 Wochen… *lach*)

Mein Rechner nervt mich… (Updates vollständig geladen. Rechner jetzt neu starten?)

Ich wünsche auf jedem Fall mir und allen anderen da draussen einen schönen Tag….

—-@""" @
—–( *o* )
(#)Montag(#)
—–(#)–(#)

Codename

So, die Tante mit der er im Februar telefoniert hat, hat von mir und beautiful Betti den Codenamen Dumpfkuh bekommen.

Nur mal so nebenbei.

Alles weitere ein Anderes mal….

Maulwurfn müde… Maulwurfn Kissen…
(Rene Mariks Maulwurf ist gemeint… so geil!)

E-mail an meinen lieben E-mail-Kumpel

Ich habe auf eine E-mail von meinem E-mail-Kumpel geantwortet, der gemeint hat, dass wir beide uns doch (so wie es sich im Blog liest) nicht auf den Keks gehen. Oder ob ich mehr möche als nur eine Beziehung.

Jetzt soeben ist mir klar geworden, dass das was ich möchte, eigentlich auch hier rein gehört. Deshalb hier einen Ausschnitt aus meiner Antowrt an meinen E-mail-Kumpel.

……Nein, ich will nicht mehr.
Und er hat sich auch vor der Krise schon mal ein paar Tage nicht gemeldet und ich mich auch nicht, einfach weil halt was war.
Aber seit er es ausgesprochen hat, dass er gar nicht weiss, ob er noch mit mir zusammen sein will, wird es halt anders gedeutet von mir.
Ich will die Gewissheit, dass es nicht so ist, dass er sich nicht bei mir meldet, weil er mich ignoriert oder mich aus seinem Leben raus haben will. Ich möchte wisen, dass es eben kein ignorieren ist.
Kannst Du das verstehen, dass mich das manchmal unglaublich drückt.
Zuvor hatte ich so ein Urvertrauen. Klar hätte er vorher trotz meines Vertrauens, auch was weiss ich machen können.
Ich hätte gerne, dass es wieder so wird wie vor meinem blöden dämlichen Winterumzug.
Und ich hätte gerne, dass er sich sicher ist, dass er das auch wieder will.
Ich liebe ihn wirklich, weisst.

Und von einer anderen Seite betrachtet ist es auch nicht schlecht, dass er mir so ein bisschen Panik mitgibt. Denn man sieht was der andere versucht hat zu tun in der Vergangenheit, das man vielleicht nie zu schätzen gewusst hat.
Und ich bin mir bewusst geworden dadurch, dass ich mich auch um mich selbst kümmern können muss, denn was ist denn, gesetzt dem Fall er wäre wirklich nicht mehr da????
Wenn ich dann nicht mit mir selbst zufrieden bin, und nur noch mich hab in gewissen einsamen Stunden, dann aber….

Ich hab mir vorgenommen, den April noch in Hab-Acht-Stellung zu verweilen. Dann denk ich mir, darf ich auch mal sagen, dass ich mir schon wieder wünsche, dass er sich öfters mal von sich aus meldet.

Auf jedem Fall finde ich, kann er mir nicht vorwerfen ich würde zu viel klammern (hat er nämlich auch schon mal).

Zuerst mal das wieder hinkriegen.
Irgendwann wäre es schon schön, wenn mehr daraus wird.
Und Kinder hätte ich auch gerne. Da mach ich mir aber keinen Streß.
Die Medizin ist heute so weit, und Frauen zwischen 35 und 40 sehen heute nicht mehr so aus wie Frauen in demselben Alter vor 50 Jahren ausgesehen haben. Und es wird immer üblicher, dass Mütter ihr erste mit 33, 34, 35 bekommen.
von dem her…

Aber schau mer mal….

Himmel, ich bitte um Schlaf!

Oh je….. wo ist die Motivation…..

Ich bin sooooooooooooo sehr müde…..!!!!

Hab heute Nacht wieder so doof geschlafen.

Bin gestern um neun zu „M“.

Er hat sich ein neues TV-Gerät gekauft. 100 cm Bild-Diagonale… Flat-Screen…. HD und Schlag-mich-Tod TV… da war das natürlich das wichtigste zuerst mal… Männerspielzeug…. Konfigurieren… Sender auswählen…. Sender sortieren….. TV mit PC verbinden und, und, und…..

Es scheint ihm aber trotz allem nicht gestört zu haben, dass ich vorbei gekommen bin.

Und was mir vor allem gefällt ist, dass er wirklich mit mir redet. Zwar über belangloses Zeugs (gestern: sein neues Gerät…). Aber wir sprechen miteinander. Das find ich soooo schön… Mein aller-aller-aller-liebster „M“, bitte mach weiter so….

Ich hab den Gedanken, dass er sich die letzten Tage nicht gemeldet hat, und die Befürchtung, dass er sich warhscheinlich auch am Mittwoch nicht gemeldet hätte weggeschoben, und mich nur auf den Moment und das Jetzt konzentriert. So nach dem Motto, gestern war gestern und Jetzt ist Jetzt. Hab es also auch nicht angesprochen. Wie gesagt, im April beobachte ich noch.

Ich hab dann bei ihm übernachtet.

Wach war ich letztendlich dann mitten in der Nacht wieder, denn „M“ hat eine Katze.

Katze heisst „Katze“. Die Dame ist schon total alt (bald 16 Jahre) und sein ein und alles. Die muss sich ständig zu einem hinkuscheln, auf einen draufliegen, oder zu einem unter die Decke. Ich mag Katze. Katze mag mich auch. Doch manchmal ist sie sehr umständlich was das kuscheln anbelangt. So wie heute Nacht. Die ist so oft über mich darüber gerennt, dass ich irgendwann mal wieder echt wach war.

Hellwach…. Glotzböppel offen!!!! Ich dachte das darf doch nicht wahr sein.

Himmel, ich würde gerade sehr viel geben für eine Nacht 7 bis 8 stunden am Stück durchschlafen.
Los na komm schon, ich warte auf ein entsprechende Ansage von Dir… Was willst haben? Was kann ich Dir anbieten? Wie keine Antwort vom Sandmännchen…. Toffes, toofes, voll tes toofe Sandelmännchen, Gagemännchen… maulwurfn müde….autschn, denken gage weh tun *

Dann als ich wach war, konnte ich nicht mehr einschlafen.

Der doofe, doofe, doofe Mann im Mond. Der hat genau auf das Bett zu der Zeit geschienen.

„M“ sieht so gut aus, im blauen Mondlicht…. Er hat so geile Lippen… Seufz….

Ich bin dann irgendwann aufgestanden und hab auf dem Sofa eine geraucht.

Oh man, so werde ich es nie im Leben schaffen jemals mit diesem Laster aufzuhören.

Hab heute auf die Arbeit das Buch: „Für immer Nichtraucher“ mitgenommen. Lese dort jetzt immer wieder darin.

Es geht darin sehr viel um „sich bewusst machen“ und um „Konsequenz“. Oh, welche Ironie…. Sind das nicht zwei der vielen wichtigen Dinge, die man auch öfters mal so anwenden sollte?

Zum Beispiel fällt mir dort die Liebe ein, und auch die Liebe und der Respekt vor sich selber… oder wie man sich von anderen Mensch behandeln lässt….

Ich sehne mir immer noch eine gute Fee herbei, die mir entweder alle meine Fragen und all mein Forschen nach dem „Warum?“ egal wie beantworten kann, oder die mit ihrem Zauberstab und Ihrem Feenstaub alles irgendwie hinmacht…. Inklusive mein eigenes Inneres….

Auf jedem Fall, ist die Arbeit gerade sehr, sehr, sehr hart… boah…. Leuts , lasst meinen Kopf auf den Schreibtisch sinken und schlafen…

Ich hätte heute eigentlich ein Fitnessdate gehabt. Aber ich glaub das pack ich nicht. Ich muss glaub heim. Ich sag der Sabsi ab.

100 Jahre Schlafen……. Au ja… und wenn ich aufwache, ist alles so wie ich es mir wünsche????

Ich hoffe mal, dass ich heute Nacht sehr selig und sehr ruhig schlafe und vor allem: Dass ich durchschlafe!!!!!

*seht ihr: ich fange schon an paranoid zu werden, Persönlichkeitsspaltungen sagen sich an, vor lauter, lauter müde…..

GÄHN…


Guten Morgen,

so ein Käse (gähn…).

Jetzt hat mein Hirn ja schon von Montag auf Dienstagnacht keine Ruhe gegeben. Das habe ich gestern abend dann gemerkt. Ich war schon zu einer sehr seligen Zeit (22:00 Uhr) bettfertig.

Dem hab ich dann auch nachgegeben. Ich glaube, ich habe schneller geschnarcht, als mein Kopf auf dem Kissen gelandet ist. Und ich hätte es so schön gefunden, mich in dieses wollige, behutsame Gefühl des Schlafens einzumummeln und die Nacht durchzuschlafen.

Aber nein, um 23:15 Uhr klingelte mein Handy. Ich habs zuerst ignoriert. Es hörte auf…. Aufatmen – umdrehen – Decke wieder anständig hinmachen – einkuscheln – seufz – weiterschlafen…

Neeeeeeee, denkst du….

Kurze Zeit später wieder. Die Nummer kannte ich nicht. Ich ging ran…. Etwas gereizt.

Ein seltsamer Typ, der behauptete ich hätte eine Anzeige geschaltet, für eine WG labbert mich da voll. Er sei 56 Jahre, hätte einen neuen Job, kommt etwas weiter weg, und sucht eine WG Möglichkeit für die Probezeit.

Boah… hab ich dem was gehustet. Er hatte sich verwählt, kann ja passieren, ich hab ihm dennoch den Tip gegeben, dass wenn er Vermieter nachts aus dem Bett rausklingelt, seine Chancen auf eine WG schwindend gering sind. So ein Vollpfosten, echt….

Und was war? Genau… ich war wach…. Hellwach…. Ich hab gedacht ich krieg ne kleine Krise… um eins hab ich meinen Schlaf wieder gefunden und heute morgen um 6 hat (viel zu früh; GÄHN) mein Wecker geklingelt. Aber so is es halt.

Mag meinen „M“ heute gerne sehen. Ich war gut, und stark und nicht schlecht drauf, obwohl er sich gestern nicht gemeldet hat… ich mich aber auch nicht…. Wusste ja eh, dass er in einer bestimmten Kneipe sitzt mit 10 anderen Typen.

Trotzdem würd ich mich gerne heute abend an ihn kuscheln.

Anmerkung in eigener Sache….
ich habe von einem lieben E-Mail Kumpel eine kleine Rüge bekommen. Wegen dem letzten Blog-Eintrag….
Ja, der Link zur Sternenfee ist etwas melancholisch. Und ja, es ist so halb eine Kindergeschichte. Deshalb is mir das voll, ganz arg, echt total egal, ob das Kinder*a**e ist – jep ja yo…..
Also, lieber E-mail-Kumpel (…muss mir wenn Du öfters erwähnt wirst noch einen Namen für Dich ausdenken…) der entscheidende Absatz ist dieser:
…………………………..
…….Jedes Kind hat einen Stern. Dieser Stern ist wie das Lachen und die Träume von ihm. Wenn die Kinder glücklich sind, wenn sie lachen, und wenn sie Träume haben, von ganz viel schönen Sachen, dann leuchten ihre Sterne ganz hell am Himmel. Aber manche Kinder sind traurig und sie verlieren ihr Lachen, ihre Träume. Dann hören die Sterne auf, so hell zu leuchten. Die Kinder werden älter und die grossen Menschen nehmen ihnen ihre Sterne, ihre Träume, ihr Lachen – dann hören die Kinder auf zu träumen und die Sterne erlöschen. Dann ist da, wo früher einmal der Stern von dem Kind war, nur noch eine schwarze, leere Stelle und der Stern stirbt und fällt als Sternschnuppe von dem Himmel. Aber manche Kinder verlieren nie ihre Sterne, sie behalten ihr Lachen und ihre Träume – auch wenn sie gross sind.
Ich fragte die Sternfee, ob ich auch einen Stern habe und sie erklärte mir, dass sie deshalb bei mir sei, weil mein Stern nicht mehr so hell leuchte wie die anderen. Dann fliegt sie nämlich zu den Kindern, deren Sterne zu erlöschen drohen und gibt ihnen ihre Träume und ihr Lachen zurück. Ich beschloss, nie mehr meinen Stern zu verlieren und wollte versuchen, wieder neue Träume zu finden……..

So, und nun: in aller Öffentlichkeit…. Ich bekenne mich dazu ein großes Kind zu sein.
Die Hoffnung, dass ich jemals vollständig erwachsen werde ist so gering, dass diese Chance nicht nennenswert ist. Und auch ich habe ganz fest beschlossen immer meine Träume zu haben und nie mein Lachen zu verlieren…. (War nämlich kurz vor knapp…)

Und lieber E-Mail-Kumpel: Du nervst nicht. Wenn Du nerven würdest, würdest Du das von mir zu spüren bekommen… so wie der Typ am Handy letzte Nacht…der hat es auch gemerkt….
*Wünsche Dir ganz persönlich gewidment einen super-schönen Tag, lieber E-mail-Kumpel.*

So und nun schlage ich hier im Flur mal ein paar Purzelbäume, dannach leg ich mich auf den Boden und halte mir vor Lachen den Bauch und zappele dabei wild in der Luft mit den Füßen herum wie ein Käfer…. Schließlich sollen sich meine Kollegen auch wundern…. 🙂