KM hinter mir lassen


Gerade eben sitze ich auf dem Sofa und flöße mir in Wasser aufgelöste Mineralien zu.

Ich habe nämlich leichte Kopfschmerzen und eine Erscheinung, die ich getrost als „dezentes Neben-Mir-Stehen“ bezeichnen kann. Ich war nämlich gestern aus, im Biergarten. Ich habe sowieso das Gefühl, dass ich mich seit 4 Wochen ausschließlich in meinem Feierabend draußen und bevorzugt in Biergärten aufhalte. Wenn ich meinen Kalender anschaue, den ich ja ständig mit mir mit schleppe und auch ständig darum rumkritzele und male, was ich tue, wo ich bin (ist so ein schräger Tick/ Hobby von mir), ist die Beweislage auf jedem Fall eindeutig.
Woher die Kopfschmerzen kommen ist jetzt nicht so klar. Es waren lediglich 3 Weißweinschorle, innerhalb von 4,5 Stunden. Nomalerweise packe ich das locker ohne Nachwehen und Kater-Miau am nächsten Morgen. Meine Vermutung liegt ja darauf, dass der Wein nicht ganz so optimal wohl war, sondern dann wohl eher ein arger Fussel. Nun gut, da muss ich jetzt durch.

Abends im Freien oder in Biergarten hielt ich mich aber die letzte Zeit nicht nur bei mir zu Hause auf. Im April konnte man das ja sowieso vergessen, da hat es sogar nochmals zwei Wochen lang geschneit. Aber seit 4 Wochen ist es auf jedem Fall SOMMER! Ich sitzte überall auf Terassen und in Biergärten, denn ich war/bin seit April diesen Jahres für meine Verhältnisse extrem viel unterwegs.
Ich habe am 06. April mein Auto in der Zentrale beim Fuhrparkmanagement abgegeben, um ihn gegen ein Neues auszutauschen (Der Abschied von meinem Autochen, dass mich ein Jahr treu begleitet viel mir schwer und den Neuen beäugte ich erst mal sehr skeptisch… mittlerweile sind wir aber super-Freunde).
Ich bekam am 06.04. das Auto mit 6 KM auf dem Tacho. Gestern war ich beim Tanken und gab auf der Tankkarte den Stand 13.649 KM an.  Für einige Kollegen im Aussendienst ist das noch wenig, denn es ist ja ein Zeitraum von 9 Wochen. Für mich ist es allerdings sozusagen von 0 auf 100.
Der Grund liegt in einer neuen Position, die ich seit 01.04. inne halte (jetzt zumindest offiziell), und hierfür sorgen muss, dass meine Vertriebskollegen in D-A-CH genug ranschleppen, damit ich mein Team, welches ich seit Februar aufgebaut habe, auch beschäftigt bekomme. Da galt es jetzt Promotion zu machen, vorzustellen was unser Team überhaupt macht, und weil der Konzern Prozesse liebt, blieb es auch nicht aus, jedem die Prozesse einzutrichtern. Wobei es einige noch nicht ganz verstehen…

Was ich noch lernen muss, auch wenn ich mal eine ganze Woche unterwegs bin und somit 4 Nächte in Hotels verbringe, dass ich nach einem aufregenden Tag mit Gesprächen, Diskussionen, Erlebnissen und vielen KM, im Hotel zur Ruhe komme. Ggf. vielleicht einfach auch mal auf dem Zimmer bleibe und auch im Hotel richtig entspannen kann. Das funktioniert noch überhaupt nicht. Ich erkunde dann die Gegend, laufe herum, gehe wo essen, sitze in Biergärten und hippele herum, bis es mich buchstäblich zusammenschlägt und ich einfach ins Bett muss.
Jetzt habe ich zumindestens schon mal vorletzte und letzte Woche immer meine Walking-Stöcke dabei gehabt und habe jeden Abend im Zimmer zuerst einmal Yoga gemacht und bin dannach eine halbe Stunde laufen gegangen. Das hat schon mal etwas geholfen. Es ist aber noch Ausbaufähig und Optimierungsbedürftig.

Nächste Woche ist ruhiger, da fahre ich nur einmal weg und kann dies aber an einem Tag machen.
Aber die Woche darauf sind es wieder 3 Tage, doch da liegt meine Route super praktisch und ich kann alles mit dem Zug bewältigen 🙂

Jetzt genieße ich erst mal mein Wochenende (der Kopf wird auch so langsam besser, doch das Nebenmir-Stehen ist immer noch präsent). Ich muss mir jetzt erst mal einen Plan machen, was heute so für mich ansteht. Gestern war es alles noch strukturiert da, so in meinem Kopf. Der „Plan Samstag“ ist irgendwie mit einem Weißweinschorle gestern flöten gegangen.

2 Gedanken zu “KM hinter mir lassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s