Das eigene Bett


Ich bin wieder zu Hause.
Gestern kurz mal im Norden, und abends dann wieder zurück in den Süden, um dann von dem südlichen Flughafen des Nächtens dann 100 km weiter nördöstlich in das nächste Hotel zu fahren, um in einem beschaulichen Städtchen heute dann einen Termin zu haben. Und dann nach dem Termin heute abend wieder 3 Stunden nach Hause gefahren, ganz weit in den Süden.
Die Nächte waren kurz. Ich bin aus dem meinem Rhythmus draußen und werde jetzt gleich, nachdem ich geduscht habe, mich in mein Bettchen trollen.
Der Koalabär in mir schreit ganz mächtig nach seinen vollen sieben bis acht Stunden Schlaf. Und im eigenen Bett ist es doch am Schönsten.
Also, in diesem Falle: allen Mäusen und Mäuserichen eine Gute Nacht.
Schafft’s gut morgen.

3 Gedanken zu “Das eigene Bett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s