Kurzes zum 27.08.2015: Auto putt


Obwohl ich leichte Kopfschmerzen habe (,seit ca. 3 Jahren habe ich eigentlich die Kopfschmerzen los und nur noch ganz selten welche), und obwohl ich wirklich müde bin, schenkte ich mir soeben einen Wein ein und zündete mir eine Zigarette an. Ich muss nämlich jetzt erst mal irgendwie meinen Feierabend genießen, denn ich bin erst um 21:15 Uhr nach Hause gekommen.
Als ich nämlich vom Büro wegfahren wollte, sprang mein Motor nicht an. Eigentlich ging gar nichts mehr, auch mein Lenkradschloss rastete nicht mehr ein und die Warnleuchten am Armaturenbrett und an dem (ich-weiß-nicht-wie-das-Ding-korrekt-heißt-ich-bin-halt-eine-Frau) Display (?) ging auch nicht aus, selbst wenn ich den Autoschlüssel wieder aus dem Zündschloss entfernte. Alles leuchtete – Öl, dieses E-Dings, jegliche Assistenz, Batterie, einfach alles. Und als ich ausstieg konnte ich auch mein Auto nicht mehr abschließen. Es tat sich gar nichts mehr, aber alles leuchtete einfach weiter. Ich bin dann ins Büro, Chef war noch da und sah sich mein Auto an. Einmal eingestiegen, Schlüssel reingesteckt, ein fachmännischer Blick: „Ihr Zündschloss ist kaputt, liebe Lady K.“
Oh maaaaaaaan! Jetzt hab ich die ganzen Jahre seit ich mein Autochen fahre, gar nichts gehabt (außer Dingen, die ich selbst zu verantworten hatte), jetzt lass das bitte doch nicht jetzt anfangen. Chef wollte mir dann den Firmenwagen mitgeben und hat eine halbe Stunde im Büro von unseren Verwaltungsdamen den Schlüssel für den abgeschlossenen Schlüsselkasten gesucht, in dem die Poolwagenschlüssel sind. Hat ihn aber nicht gefunden und er hat dann gemeint, dass er jetzt halt auch nicht alle Schubladen von den Damen durchwühlen möchte, weil das ja deren privater Bereich auch wäre. Fand ich in Ordnung und schwer fair gegenüber den Mitarbeiterinnen, die ja nicht mal dabei gewesen wären, wenn ihre Schubladen durchsucht worden wären.
Er hätte mich auch nach Hause gefahren, hatte aber noch ein Geschäftsabendessen in genau der entgegen-gesetzten Richtung, mit einem Kunden der den ganzen Tag bei uns im Haus heute war. Anders kam ich nicht mehr heim. Ob das wohl die Strafe ist, dass ich zu lange gearbeitet habe, denn außer Chef waren wirklich alle Kollegen schon in den Feierabend aufgebrochen.
Tja, dann hab ich halt den gelben Engel angerufen. Der kam dann eine dreiviertel Stunde später, hat mein ganzes Lenkrad und alles was darum ist nackig gemacht und irgendeinen Kasten rausgeholt, der mir erlaubte mein Auto zu starten. Mit einem Schraubenschlüssel, den ich auf 3 Stufen drehen muss… und auch nur, wenn ich aber gleichzeitig auch den Autoschlüssel im ursprünglichen Zundschloss drin stecken hab. Weil aber die Elektronik so ein bisschen spinnt, hat der gelbe Engel mir empfohlen, dass ich jetzt nur nach Hause fahre und dann noch einmal in die Werkstatt. Ich habe während der ganzen Fahrt meine Fenster nicht aufmachen können, denn gerade diese Elektronik hat dieses mal versagt. Jetzt habe ich mir das Auto von Omi A. für morgen ausgeliehen, um zur Arbeit zu fahren. Und dann mal schauen, was die Werkstatt morgen sagt.
Also, mein liebes Autochen: ich lass Dich reparieren und dann sind wir wieder, wie in alter Gewohnheit, vereint…

3 Gedanken zu “Kurzes zum 27.08.2015: Auto putt

  1. Hallo Kiara,
    ich hoffe für dich, dass dein Auto dann wieder läuft wie auf Schienen und
    die Reparaturkosten sich in Grenzen halten.
    Ein entspanntes We für dich.
    Lg Sadie

  2. und die Moral von der Geschicht:
    Den gelben Engeln kann man mehr vertrauen, als seinem Chef.
    Mir haben die übrigens immer geholfen!
    LG
    Wibi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s