Gedanken zum 21.08.15: Simpler Luxus


So, diese Woche wäre auch geschafft!
Und jetzt freue ich mich auf das Wochenende.
Das habe ich nach der Arbeit mit einem Vesper in einer Bauernhütte mit Schwesterchen eingeläutet.
Schwesterchen hing sehr in den Seilen und war leicht fertig. Sie hatte eine sehr anstrengende Woche. Und weil wir uns schon um sechs getroffen hatten, ist sie um halb neun aufgebrochen, mit den Worten: „Ich mag einfach nur noch gammeln… oder nein! Ich geh gleich ins Bett!“
Ja, diesen Zustand kenne ich nur zu gut und fühlte aus tiefstem Herzen mich mit Schwesterchen verbunden, auch wenn es jetzt gerade nicht soooooo schlimm bei mir ist. Kam aber eben auch bei mir schon mal vor.
Und was wirklich gut tut: ES GEHT ANDEREN AUCH MAL SO, WIE ES MIR AUCH ÖFTERS MAL GEHT!

Ich liebe mein Schwesterchen dafür, dass sie es auch so offen vor mir aussprach!

Denn sind wir doch mal ehrlich: Wer gibt denn so was noch heute einfach zu. Die Meisten versuchen doch immer mehr wach, höher, schneller, weiter, besser, größer, schicker, mehr erleben… die Liste wäre endlos fortzusetzen. Es wird gefordert immer präsent, aktiv und effizient zu sein. Niemals nachlassen, egal was war, egal zu welcher Zeit!

Auch ich mache es sehr oft so wie mein Schwesterchen, da sind wir uns ziemlich ähnlich. Wir hören auf das, wie wir uns fühlen. Diesen Luxus gönnen wir uns zumindest im Feierabend. Und ja: Genau das zu tun: auf sich selbst hören, spüren wie wir fühlen,  hören was unser Körper uns sagt = das ist der größte Luxus, den wir uns ganz selbst gönnen können!

3 Gedanken zu “Gedanken zum 21.08.15: Simpler Luxus

  1. Die Resourcen eines jeden Menschen sind nicht unerschöpflich. Je eher man das merkt, desto besser kommt man durch’s Leben. Viele werden erst krank und fallen dann sehr schwer. Ihr macht das schon gut und richtig.

  2. Hallo Kiara,
    zuerstmal möchte ich dir sagen, dass mir dein wechseldes Outfit
    auf diesem Blog sehr gefällt.
    Ich finde es gut, wenn man ehrlich ist und nicht lange um den heißen
    Brei herumredet, nur damit man anderen nicht auf die Füße tritt.
    Selbstverständlich ist das situationsbedingt, aber wenn man müde ist, oder
    einfach seine Ruhe will, dann kann man das schon sagen.
    Ich wünsche dir ein entspanntes We.
    Lass es dir gut gehen.
    LG Sadie

  3. Aber gammeln ist auch mal schön 🙂
    Ich habe es Samstag Nachmittag genossen, völlig platt wie ich von dem Messebesuch war, im Garten zu liegen und die Schwalben am Himmel zu beobachten.
    LG
    Wibi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s