Tagebuch: Relativ so alles zum 18.08.15


Bezüglich meines Schlafes, der mich ja vor zwei Wochen sehr im Stich lies und mich mit der Insomnia beinahe in den Wahnsinn trieb, ist definitiv wieder alles beim Alten. Ich habe meine Schilddrüse-Hormone seit 10 Tagen immer halbiert und der Arzt hat mich nach der Blutabnahme vor einer Woche bestätigt, dass ich das beibehalten soll. Und seit ich das fränkische Bier habe, schlafe ich wirklich wie ein Baby (o.k. am Sonntag war der Rotwein der Helfer) und könnte morgens jedes mal auf ein Neues meinen Wecker masakrieren. Das tu ich dann nur nicht, weil es morgens einfach zu anstrengend wäre… Ja, ich glaube ein Masaker, auch wenn es nur meinen Wecker betrifft, wäre es wirklich anstrengend. Auf jedem Fall ist meine Koalabär-Persönlichkeit wieder voll entfaltet.

Heute hatte ich zu dem das Gefühl, auch als ich bereits auf Arbeit war, das Gefühl ich könnte 100 Stunden am Stück durchschlafen.
Ich gehe heute auch früh ins Bett, denn ich muss morgen sogar früher aufstehen, um genauzu sein um fünf. Boah, echt… hey… aber wat mut dat mut, und von nix kommt nix.

Ansonsten hatte ich heute auf der Arbeit allerhand seltsame Erlebnisse. Sibli musste irgendwann einmal auf einmal aus dem Blauen heraus total lachen. Ich schmunzelte und richtet die Frage: „Äh… was denn so lustig?“ laut an sie. Darauf hin rollte Silbli mit ihrem Stuhl in mein Sichtfeld, lachte immer noch und meinte nur: „Weißt Du, wenn ich Dich so beobachte, wie Du da so vor Dich hin arbeitest und das ein oder andere auch vor Dich hin maulst, und die Telefonate die Du führst, da komm ich nicht umhin, zu dem Schluß zu kommen, dass Du gerade einen Riesenhaufen auf dem Schreibtisch hast. Und überall wo Du reinlangst, und zwar egal wo, fasst Du immer in einen Scheißhaufen…!“
Aufgrund dieser Beschreibung musste ich auch mit Sibli mit lachen. Und wenn es nicht so erschreckend die Wahrheit gewesen wäre, oder ich nicht mittendrin stecken würde, dann wäre es ja auch wirklich lustig. Das was gerade auf der Arbeit los ist, wäre ein super Serie. Millionen würden vor der Mattscheibe kleben und sich über mich einen ablachen… Genauso wie Sibli eben.

Wir haben darauf hin Kategorien vergeben, für die Partner, Kunden, Interessenten und Projekte, die da so bei mir rumlagen.

Kategorie 1: Die da wollen nicht.

Kategorie 2: Die da checken es nicht.

Kategorie 3: Die da können es nicht.

Tja, so sieht es gerade aus. Und mittendrin ich und muss da irgendwelche Projektvorstellungen laufen lassen, oder bereits laufende Projekt weiter ausführen. Suuuhuhuhuper!
Nun ja, ist nicht das erste mal, dass ich da durch muss. Werde das dieses mal auch packen.

Ach ja, und meine liebe Frau Mutter… die kam heute auch noch mal um die Ecke. Meiner Meinung nach geht es der zu gut, denn wenn man sonst keine Probleme hat… Kam heute wirklich eine Whats-app von ihr mit „Woher weiß Papa, dass Du mich vor 1,5 Wochen in K geholt hast?
Ja… also, alleine, dass sie mich gefragt hat, initiert bei mir, dass sie weiß, woher er es weiß. Außerdem kann mein Vater auch eins und eins zusammenzählen. Und jetzt ist sie beleidigt mit mir, weil ich es ihm verraten habe, dass meine Mutter von mir heim gefahren wurde. Weil sie jetzt weiß, dass mein Vater sich nicht vor schuldbewusssein krämt, weil er ja dann nicht denken musste, dass sie teuer für 70 Euro oder so mit dem Taxi heim gefahren ist. Klar, habe ich ihm Bescheid gesagt. Sofort als sie mich anrief hab ich ihm eine Nachricht geschrieben, dass ich meine Mutter abhole. Ich wollte nicht, dass er sich Sorgen macht. Was gibt es da denn jetzt beleidigt zu sein. Außerdem, wenn sie nicht will, dass jemand anders darüber mit nochmals jemand redet, dann soll sie solche Kindereien selber regeln und selbst durchhalten, und nicht Dritte mit einbeziehen. Punkt! Ich finde es ja schon wieder Kindergarten hoch 10! Ehrlich so langsam werden meine Eltern echt anstrengend! Schade, dass ich Ihnen nicht mit Taschengeld-Entzug oder Hausarest drohen kann!

5 Gedanken zu “Tagebuch: Relativ so alles zum 18.08.15

  1. Hallo Kiara,
    gut, dass die Ursache gefunden ist mit der Schilddrüsentablette, das kann ich mir gut vorstellen.
    Ach so richtig “ Ablachen“ ist einfach gesund und vor allem ist es ein totaler Stresslöser. Schön, dass
    das manchmal noch möglich ist.
    Was deine Eltern betrifft: HABEN BEI DIR DROHUNGEN MIT TASCHENGELD ENTZUG & CO GEHOLFEN? Sienst du, nimms einfach mit Humor, das wird nicht mehr anders ;-))
    Lg Sadie

    1. Nun ja, hin und wieder hat das schon geholfen. Wenn man weil man was verbockt hat, eine ganz wichtig Party wegen Hausarrest versäumt hat, dann hab ich mir das schon gemerkt… 😉

  2. und hätte sie dir gesagt das du darüber nicht reden sollst, dann hättest du es doch sicher auch nicht getan …
    je älter Mütter werden – je schlimmer wird es ….
    LG
    Wibi

    1. Ja, dann hätte ich natürlich nichts gesagt. Wobei ich das ja auch schon Kindergarten finde. Was soll das denn für einen Zweck haben, wenn mein Vater das nicht weiß. Echt – wie im Sandkasten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s