4 und ein Drittel Tage… 4 und 1/3 Dinge


Ein Drittel Ding:

Ich war am Freitag im Kino! Der Film „Fack ju Göthe“ ist Klasse! Man wird wirklich zwei Stunden lang köstlichst unterhalten! Ich hätte wirklich was verpasst, wenn ich da nicht rein wäre.
Und die beste Parodie war, als wir nach dem Film das Kino verlassen haben. Öko-Gise und ich standen dann noch so rum und diskutierten, ob wir jetzt noch ins Irish gehen oder eben nicht…. als da so eine Gruppe ganz junger Menschen stand und wirklich diesen Ghetto-Slang drauf hatten. Öko-Gise und ich haben uns weggeschmissen, denn das war nun wirklich Situationskomik. Öko-Gise hat sich dann noch umgedreht und kurz rüber gerufen: „Hey… der Film ist vorbei! Ihr könnt wieder normal reden!“
Da kam von der Gegenseite in feinstem Ghetto-Slang: „Ey Alde, was willscht Du, ey…. war’n wir nosch gar net in konkreten Film, ey….. checken wir erst noch welche krasse Action wir uns geben, ey… Alde ey… escht ey… mascht misch hier von der Seite an…ey…“ *Brüller!!!!*

Ich habe aber noch <Potential Nr. 3> vorher angerufen. So ganz schnell bevor ich losgelaufen bin. Das war für ihn bestimmt ein super verwirrendes Gespräch, denn ich glaube ich habe super schnell geredet und als Einleitung auch gleich gesagt: „Eigentlich habe ich jetzt gar keine Zeit…“ Na super… aaaahhhh… wie kann ich so ein Gespräch anfangen? Wieso dann überhaupt anrufen? Aber was soll’s…. Jetzt ist schon passiert, gelle…

Erstes Ding:

Das Touri-Programm mit Berliner am Samstag…. Ääääähhhh jaaaaaa…. es war laaaaang (7 Stunden!!!!) und anstrengend und gefühlte 100-km-laufen-lang.
Ich war am Abend dann schnitzelfertig.
FS-Mädel rief dann noch an und meinte: „Komm schon… DVD-Abend….“
Und Himmelstürmer hat auch noch angerufen. Der wollte doch glatt und sauber um Mitternacht zu einer Elektro-Party. Um Mitternacht! Nach meinen Tag und ohne ausschlafen am Samstag morgen und nach bestimmt 100-km-Laufen und Hardcore-Tour-Programm!!! Aber ich sagte dankend ab. Ich wollte mich nur noch in eine fantastische Symbiose mit meinem Sofa begehen, denn mein Bedarf an zwischenmenschlicher Kommunikation für diesen Tag war wirklich gedeckt. Irgendwie saß ich dannach so rum und es hat sich ein bisschen so angefühlt, wie nach einem ganz hochtrabenden und anstrengenden Auswärts-Geschäftstermin.
Der Berliner ist ein ganz Netter, aber das Herz spielt keinen Jungle-Drum. So viel schon mal dazu.
Was ich ihm aber noch sagen muss ist folgender Tatbestand: Er kommt aus Berlin und unser Ländle hier hat schon so seine Eigenheiten, nicht nur mit unserem speziellen Dialekt sondern auch mit einigen Köstlichkeiten wie: Maultaschen, Brätknödel-Suppe, Zwiebelrostbraten, Spätzle und so ein paar andere Sachen. Wenn jemand hier in diese Gegend zieht und hier Leben möchte, dann denke ich mir könnte man ja allem auch mit einer gewissen offenen Neugierde entgegentreten… oder seh ich das Falsch? Aber nein, Berliner hat mir alle Unterschiede aufgezählt, die es so zwischen Berlin und unserem Ländle gibt… und bei allem was er entdeckte, war er unglaublich verallgemeinernd… also alles über einen Kamm scherrend…. und wann immer er etwas feststellte oder fragte ging dieser unglaublich Seufzer und Stöhner voraus. Also: „Seufz… Stöhn… es ist wirklich das und das total anders bei Euch…“
Irgendwann war ich kurz davor ihm entgegen zu schmettern: „Deutschland ist groß, dann geh halt wo anders hin, wenn es Dir nicht passt!“
Ich habe es aber immer ganz brav herunter geschluckt. Aber bei weiterer Kommunikation würde ich mich über eine kleine Änderung und weniger Seufzer und Stöhner schon freuen.

Zweites Ding:

Am Sonntag war großer Telefontag!
Ich habe mit dem Berliner nochmal telefoniert und ein Review über den Tour-Tag gefahren. Er fand es totaaaaaal toll.
Dannach hat er mir ein Foto von seinem Kühlschrank über Whats-app gesendet… Was ich damit anfangen soll, weiß ich auch nicht. Er wollte mir vielleicht zeigen, dass ich bei ihm auf keinem Fall verhungern würde, denn sein Kühlschrank ist prall gefüllt. Aber sonst tappe ich im Dunkeln.
Dann hat noch einer angerufen mit dem ich schon seit November schreibe und wir haben auch schon mehrmals (ich glaube viermal waren es bis jetzt) telefoniert. Ich nenne ihn <Potential Nr. 2>.
<Potential Nr. 2> will sich mit mir am kommenden Samstag treffen, falls das Wetter nicht so toll, dass man Skifahren gehen kann. Ich seh das locker und finde das in Ordnung. Soll er ruhig zum Skifahren, wenn das Wetter super ist. Er sagt mir bis Donnerstag Bescheid, da kann man dann den Wetterbericht auch schon absehen, gelle…

Dann habe ich von Samstag auf Sonntagnacht irgendeine verpeilte sms von dem anderen „Potenentiellen“ gekriegt… nämlich von Helle. Helle war wohl auf der Fasnet unterwegs, hat zuviel getankt und mir eine „Lady-K-Lobeshymne-sms“ und „will-dich-unbedingt-treffen“-sms gesendet. Aha! Auf jedem Fall habe ich Helle dann am nächsten Tag auch noch angerufen, er war wieder nüchtern und ihm war es total peinlich, dass sein Herz so auf der Zunge, bzw auf seinen Fingern zum Tippen, lag (Ha ha ha! Dann sauf net so viel! Hi hi hi!).
Jetzt habe ich mit Helle mal so ganz lose den nächsten Sonntag angepeilt zum ein bissi mal Kaffeetrinken und beschnuppern.

[Anmerkung der Redakteurin: Verdammt! Ich glaube mir wird das zu stressig! Hmpf!]

Und am Abend habe ich dann noch mit <Potential Nr. 3> telefoniert. Superlang! Oh man, ich muss mir das nächste mal die Eieruhr stellen! Aber die Zeit während dem Telefonat verging so schnell. Wie im Flug. Es waren 1,5 Stunden!!!! Mir kam es vor wie 20 Minuten.
Also…kurz… wir haben uns köstlichst unterhalten, bzw. er mich…. Ich hoffe mal ihm ging es auch so. <Potential Nr. 3> ist ein wirklicher High-Potential sage ich Euch!
Ich will von ihm mehr wissen! Ich will mit ihm mehr sprechen! Ich will ihm mehr erzählen! Ich will nochmal mit ihm so ein paar Telefonate haben und dann bitte kennenlernen! Treffen! Er ist der Erste, bei dem ich auf ein Treffen und das nächste Telefonat hinfiebere und dämlich anfange Whats-app-Nachrichten zu beginnen, nur um diese dann wieder abzubrechen, weil ich die Nachricht zu dämlich finde! Aaaaaahhhhh! Wir Weiber, bzw. ich bin doch echt manchmal doof!

Nur für das Protokoll: Ich habe am Sonntag auch noch gefrühstückt, war 1,5 Stunden beim Laufen, habe mir Abendessen gekocht und abends während dem Fernseh-gucken zwei Körbe Wäsche gebügelt. Ich habe also nicht ausschließlich mit Männern telefoniert.
Aber jetzt sitzte ich halt hier und jongliere mit meinen vier Männern da rum. Das ist ganz schöne Planungs- und Koordinationsarbeit, sag ich Euch!

Drittes Ding:

Montag! Ich habe von Samstag auf Sonntag ordentlich ausgeschlafen und mal wieder mein Koalabär-Sein gepflegt. Was natürlich zur Folge hatte, dass ich am Sonntagabend meinen begnadeten Steinzeit-Hintern nicht ins Bett bekommen habe! Das wiederum führte zu dem Resultat, dass ich auf Montag natürlich zu wenig Schlaf bekommen habe. Dementsprechend habe ich eine erhebliche Warmlauf-Phase im Büro gebraucht. So vor mich hin gedümpelt…. und musste mich erst wieder an Sibli gewöhnen!
Und daran, dass nichts wirklich ging im Office.
„Maaaaaaaannnn! So kann ich nicht arbeiten!“ kreischte ich irgendwann im Viereck herum. Das Telefon ging nicht vernünftig, ständig ist unser Email-Server abgeschmirrt und unser CRM hatte Performance-Schwierigkeiten und stürzte ständig ab!
Zudem kam dieser herrliche Bestandskunde von Chef um die Ecke und änderte die Agenda für den Termin am Donnerstag, den ich blöderweise halten sollte. Mit Themen, mit denen ich absolut nichts am Hut habe! Der wollte einen Deep-Dive in multidimensionale Strukturen! Genau!
Nachdem ich mit Schnappatmung dann Chef und unserem Entwicklungsleiter eine Mail schrieb und beide im Büro bei mir standen und mir versuchten gut zuzureden, dachte ich mir: „Ich geh heim… ich schmeiß heute den ganzen Scheiß hier hin… ich hab keine Lust mehr!“
Das war noch nicht fertig gedacht, kam von diesem herrlichen Bestandskunden die Teilnehmerliste für den Termin am Donnerstag: 25 Personen! Teilnehmer! Anwesende! HABEN DIE ALLE NICHTS ZU TUN BEI DENEN! Chef und Entwicklungsleiter guckten sich die Teilnehmerliste an…. und meinten: das ist Der-und-Der-Verantwortlich-für-nur-8-Kontinental-Standorte…. das-und-das-ist-der-und-der-Verantwortlicher-für-10-Rechenzentren… bla bla bla…. und ich dachte über so was wie Streik nach. Chef haute noch den Spruch raus: „Das macht unser Küken schon…“ Entwicklungsleiter sagte mir Crash-Kurs von einer Stunde zu…. und ich dachte: „Ich werde sterben… ich werde einfach nur sterben!“ [Anmerkung der Redakteurin: Kann man sterben, nur weil man beschließt das zu tun?]
Ab da war ich nicht mehr arbeitsfähig. Sibli tätschelte mir die Hand und meinte, sie würde sich auch so was von in die Hose machen, vor allem wenn man bedenkt WAS für ein Kunde das ist. Na toll… Chef kann den Termin nicht mehr übernehmen, denn er ist wo ganz Anders an dem Tag… und außerdem hat der Kunde den Termin unter anderen Bedingungen ausgemacht… Paaaaaaaanik!!!!

Ich habe mir dann meine Panik von der Kosmetikerin am Montagabend noch wegmassieren lassen.

Viertes Ding:

Ich bin ein Glückskind! Ein wahres einziges Glückskind!
Denn heute, am Dienstag… hat Entwicklungsleiter mich gerettet! Entwicklungsleiter hatte mit dem Kunden ein Planning-Gespräch für die weitere individual-Entwicklung. Und hat den Kunden überzeugt, dass das was er will nicht innerhalb von vier Stunden besprochen ist, ich nicht dafür da bin und dass wir einen neuen Termin in 3 Wochen machen. Ich soll zwar trotzdem mit, aber eher so informativ und um einen klitzekleinen Vertriebspart zu übernehmen.
Als der Entwicklungsleiter mir dies mitteilte, ging ein Erdbeben durch den Ort an welchem ich arbeite, denn so schwer und gewaltig waren die Steine, die mir von der Seele purzelten.
So…. dann wurde der Tag wieder strange… habe ich erwähnt, dass ich nach dem Kick-off beschlossen habe, dass ich die ganze Bude rocken werde? Jaaaaaaaahahaha…. toll… heute kamen 2 Absagen gleichzeitig von super-tollen Interessenten! Supi…. da gab es dann gleich wieder Analyse-Diskussion mit Chef… Warum, Wieso, Weshalb… Lessons learnt…. Endlos-Schlaufe….
Und dann… dann… zwischen zwei Soßseufzern von mir…. auf einmal seine eine Hand auf meiner Hand. Das habe ich dann sogar noch so hin genommen oder gar nicht richtig registriert. Ich war irgendwie wie erstarrt… wie gelähmt. Mein Herz hat so sehr geklopft, dass ich dachte es hüpft mir aus der Brust und mein Hals war so belegt, dass ich in dem Moment nicht sprechen konnte.
Dann seine andere Hand auf meiner Schulter…. und und und…. näheres herankommen….
das ich dann unterbrochen habe mit dem Satz: „Wir sind in der Küche unseres Unternehmens! Und ich kann mir kein unsexieres Thema vorstellen als lost-Opportunities!“ Hab ihn stehen lassen und bin gegangen.
Was glaubt denn der! Zuerst Moralpredigt alá was-weiß-ich-wir-dürfen-nicht (bzw. er hat es sich ja selbst verboten!) und dann denkt er, er kann einfach weil es ihm einfällt mich küssen oder was!
Ich habe dann mich damit abgelenkt an <Potential Nr. 3> eine Whats-app zu basteln. Ich war nicht erfolgreich und habe wieder abgebrochen. Ich bin doch echt manchmal sooooo sehr doof!
Am Liebsten würde ich zu <Potential Nr. 3> einfach nur zwei einfache Worte schreiben: „Save me!“
Bild

6 Gedanken zu “4 und ein Drittel Tage… 4 und 1/3 Dinge

  1. Telefonieren mit interessanten Männern, die eine tolle Stimme und etwas zu erzählen haben ist soooo schön. Als ExSchatz und ich noch in keiner Beziehung waren und viele hundert km zwischen uns lagen, haben wir an manchen Abenden fünf, sechs Stunden am Stück telefoniert und es fühlte sich an wie eine halbe Stunde. *Sehnsüchtig zurückdenk* Bin gespannt wie PotentialNr.3 sich in der Realität gestaltet.
    Ehrlich, den Berliner, würde ich abschießen. Jede Region/jedes Gebiet hat seinen Dialekt, Spezialitäten, Brauchtum usw. da würden mir Menschen, die ständig Vergleiche anstellen und so komisch rumreden tierisch auf die Neren gehen. Respekt, dass du das so lange ausgehalten hast mit dem ohne was zu sagen. Meine Toleranz ist bei solchen nicht vorhanden.
    Helle – OMG, Männer die betrunken SMS schreiben an Frauen, mit denen sie nicht zusammen sind…Ich weiß ja nicht… Wäre jetzt auch nicht mein Fall.
    Herzklopfen bei dir, Kussversuche seinereits…Na, ist da nicht doch mehr mit dem Chef? Pass gut auf, wie sich das entwickelt.

    1. Ja… dem Berliner sag ich das auch, dass er sich da echt anders verhalten muss, wenn er hier bleiben möchte und Kontakt knüpfen mag. Ich habe einige Freunde, die auch von weit her hier jetzt her gezogen sind. Die haben sich von Anfang an ganz anders verhalten.
      Das mit der betrunkenen sms find ich gar nicht so schlimm. Da weiß man dann wenigstens was Sache ist. Denn so ehrlich sind die Typen ja sonst nie.
      Zu Chef: der geht mir grad irgendwie ein bisschen auf den Nerv. Kennst ja die Geschichte. Zuerst so was wie Zwangsurlaub und so und dann wieder so was! Und vor allem: Wenn er mich wirklich haben will, muss er sich weit mehr anstrengen!

      1. Entweder dein Chef hat er sich total in dich verliebt und kann seine Gefühle doch nicht so kontrollieren, wie er sich selbst auferlegt hat. In dem Fall muss er sich aber wirklich anders anstellen und wenn schon spontan küssen, dann zack bumm Leidenschaft 😉 Oder es kam ihm in dieser Situation einfach spontan in den Sinn, er könnte dich mal so küssen, um vom unangenehmen Thema ablenken und dich „ruhigstellen“. Bei so Kerlen weiß man ja nie, was in ihrem Hirn gerade vorgeht.

  2. Also bei der Schilderung des “ Brüllers“ musste ich lauthals lachen, ich hatte
    das Gefühl daneben zu stehen. ;.))
    Ich denke an die Zeit, als wir noch eine Fernbeziehung führten, lang, lang ist`s her,
    meine Liebe, da gabs gerade mal an jeder Straßenecke eine Telefonzelle. Ach war das romantisch, wenn die Leute nervös wurden, weil das Gespräch etwas länger dauerte.
    Heute würde mich das stören, damals war es mir echt wurscht.
    LG und alles schön langsam 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s