Ich versuche mich zu entscheiden: bin ich da oder bin ich nun doch nicht da? Aber zuerst mal ein Date.


Ich sitze hier schön kuschelig auf meinem Sofa. Ich habe meine pinke Teddy-Fleece-Jacke an.

Ich möchte mich sammeln. Spüren, wie ich da bin…. ob ich wirklich da bin…
Ich bin in diesem erstaunlichen Zustand, in dem man sich befindet, wenn die Nacht einfach zu kurz war. Und versuche irgendwie die letzten Tage und die letzte Nacht Revue passieren zu lassen.
Die letzten Tage: die Schneeschuhwanderung am Sonntag mit Himmelstürmer (ich habe immer noch Muskelkater in meinen Waden!).
Das Chatten und Flirten und Schreiben mit den Männern in dem Portal am Montagabend dann noch (meine To-Do-Liste vom Montag 🙂 You remember?). Das Telefonat zum aussondieren, ob ein bestimmter Kandidat und ich uns überhaupt symphatisch sind.
Am Dienstag das frühe Aufstehen und das Helfen bei Mama zur Vorbereitung für Ihren Geburtstagsbrunch. (Ja… mein Papa hat am 25.12. Geburtstag und meine Mama am 31.12. Haben die Beiden super hingekriegt, oder? 🙂 )
Dann der eigentliche Geburtstagsbrunch mit sehr vielen Gästen. Dann nachmittags noch meine Wohnung putzen und das Bett für Öko-Gise und ihren Mr. Kuss vorbereiten. Und dann natürlich unser Sylvester-Essen mit anschließender Sylvester-Party mit Life-Band.

Eindrücke, Eindrücke, Eindrücke, Eindrücke!

Zumindest geht  es mir heute mal viel besser, als letztes Jahr an genau dem selben Tag.Da lag ich nämlich im Bett, wusste nicht wo oben und unten ist, mein Kreislauf spielte mit mir Verstecken und ich überlegte mir, ob ich mich denn nun übergeben werde und vor Allem falls ich mich übergebe, wie ich bitte den Weg bis zu der verdammten Toilette beschreiten soll.
Ja… ich hatte einen schrecklichen, furchtbaren Kater-Miau letztes Jahr am 01. Gepaart mit der delikaten Würze eines fantastischen Schlafmangel-Phänomens.
Ich konnte letztes Jahr nicht einmal mein Auto selbst von Öko-Gise, wo ich letztes Sylvester verbrachte, bis zu mir nach Hause chauffieren. Das übernahm Öko-Gise und ihr Mr. Kuss fuhr hinter her, damit Öko-Gise auch wieder heim kam.

Dies ist wahrlich dieses Jahr nicht so.
Mir geht es gut. Ich spüre zwar, dass ich wirklich erst früh ins Bett gekommen bin. Und ich habe etwas seltsam geschlafen. Aber ich bin soweit so frisch, dass ich es mir sogar heute zu Traue ein Date heute abend wahrzunehmen.
Ich wurde zum Abendessen eingeladen. Mexikanisch! 🙂  🙂  🙂
Somit startet 2014 für mich absolut harominsch und genau nach meinen Geschmack.

Wirklich:Ich bin zwar sehr verplant aufgestanden (ich habe gehört, dass Öko-Gise und ihr Mr. Kuss schon wach sind – warum sie mich nicht geweckt haben und hab mich dann auch aus den Federn getrollt).
Ich bin ein Morgenmuffel. Absolut! Und Mr. Kuss hat mich gleich total zu geplabbert. Ich hätte… Aaaaaaahhhhh!… Darf ich mal aufwachen??? Kriege ich vielleicht erst mal einen Kaffee???
Um diesem munteren und aufgeweckten Kerlchen zu entkommen bin ich zum Bäcker gegangen, um uns frische Brötchen fürs Frühstück zu holen. Ich war noch so verschlafen, mir noch alles so egal, dass ich (böse gesprochen) im Hartz-4-Look zum Bäcker geschlappt bin. Das heißt: Jogginghose an, Söckchen mit Punkten an, Ballarinas… Jacke… Haare ungekämmt zum Pferdeschwanz… und auf.

Aber ich fand es total schön mit Öko-Gise und Mr. Kuss zu Frühstücken. Das neue Jahr fängt doch gleich gut an, wenn man mit netten Menschen in seinen Tag startet. Und wir haben gaaaaaaaanz lange gefrühstückt.
Öko-Gise und Mr. Kuss haben während des Frühstücks meine potentiellen Date-Kandidaten analysiert. Die armen Kerle. :-)Aber: Tja. So ist das eben. Wir bleiben alle auf ewig wie Teenager. Irgendwie… und ich mag das. Groß werden kann ich später noch.

Dann haben wir die Fete von letzter Nacht noch Revue passieren lassen.
Wir haben gut gegessen, haben viel getanzt, viel gesungen und viel gelacht. Wir hatten Spaß. Es war mehr als in Ordnung. Es hat gepasst für dieses Sylvester. Mr. Kuss verabschiedete sich mit: „Das wiederholen wir mal wieder!“
Ja genau! Zum Tanzen, Singen, Lachen und Spaß haben gibt es nämlich immer einen Anlass.

So und nun zu dem Date:
Wir haben schon seit Dezember schriftlichen Kontakt. Er scheint ein sehr symphatischer und sensibler Mann zu sein. Er ist einiges älter als ich, 10 Jahre um genau zu sein.
Ich habe dann im Dezember das Portal sehr schleifen lassen. Ich hatte einfach genug zu tun und auch irgendwie keine Zeit und keinen „Nerv“ für Dates.
Jetzt habe ich ihm Ende Dezember wieder geschrieben und ihm eben erklärt, dass ich viel zu viel um die Ohren hatte. Er fand das in Ordnung und seitdem haben wir eben Kontakt. Wir haben am Montagabend das erste Mal telefoniert. Und heute hat er mich gefragt, ob wir das neue Jahr nicht mit einem gemeinsamen Abendessen beginnen sollen, und dass er mich gerne einladen würde.
Jetzt bin ich mal gespannt. Als Hobby singt er. Als Front-Sänger für eine Cover-Rock-Band… er behauptete ich hätte eine super Telefonstimme. Und wir haben lange darüber diskutiert, ob jeder Singen kann. Ich bin der Meinung „Nein“, denn eine Stimme ist wie sie ist. Er behauptet „Ja“. Jeder kann gutes Singen lernen und trainieren. Unabhängig von der Qualität des Klangs der Stimme. Nun ja… ich bin gespannt wie der Abend wird.
Und ich bin gespannt, ob er mich so neben-mir-stehend wie ich bin mag. Ich finde das nicht schlimm, dass ich so halb verballert zu einem Date gehe.
Denn: Sind wir Menschen nicht echter, wenn wir uns nicht alle Kontrollmechanismen absolut zu nutzen machen können?
Ich werde es heute abend erfahren… 🙂

Bild

5 Gedanken zu “Ich versuche mich zu entscheiden: bin ich da oder bin ich nun doch nicht da? Aber zuerst mal ein Date.

  1. Und wie wars mit dem Cover-Sänger? Ich steh ja total auf Rockmusiker und die brachialen, durch Mark und Bein gehenden Organe von Rock-/Heavy-Sängern *hhhrrrrrr* aber viele hören sich leider an wie kastrierte Meerschweinchen und wären beim Knabenchor besser aufgehoben, ganz schrecklich.

    1. Morgen Ella… oooohhh… ich bin noch gar nicht auf der Höhe. :-S Aaaaalso…. das Date war interessant, ja durchaus. Er ist ein netter Mensch, der ganz viel lacht. Singen habe ich ihn leider nicht gehört 🙂 Und das Outfit ist auch sehr alltag-standard, keine Rocker-Lederhose oder ähnliche Klischees 🙂

  2. Liebe Kiara,
    ich wünsche dir ein wundervolles Date, freue mich schon auf deinen nächsten Eintrag. Zieh nicht unbedingt diese pinkfarbene Fleecejacke an :-))
    LG und wunderschönen Abend.
    Sadie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s