Neuer Eintrag im „Tagebuch für Alltagshelden“


Bild

Ha ha ha… ich habe es gestern knallhart durchgezogen!

Ich bin echt im Bett geblieben… Wie angekündigt! Ich wusste eben schon mitte der letzten Woche, wo meine Sehnsucht mich hintreibt.

Und weil das auch ein Punkt im „Tagebuch für Alltagshelden“ von Doro Ottermann ist, habe ich das natürlich heute gleich ganz brav und mit einem breiten Schmunzeln auf meinen Gesicht ausgefüllt.

Das Beste war: ich habe total wenig geraucht. Ist ja schon irgendwie klar… war eben auch meistens viel zu faul mich aus meiner Kissenburg, die ich mir arrangiert hatte, herauszubewegen.

Hier mein Eintrag in diesem Tagebuch:

Datum: 16.11.13 (Samstag)

Ort: Bei mir – in meinem Bett

Anlass: erstes freies Wochenende seit mehr als einem Monat

Zutaten für den Tag im Bett: Kaffee, Teekanne, Kekse, Laptop, Buch von Nicolas Sparc, Friendscout und Facebook

Das habe ich gemacht: Zuerst einmal ausgeschlafen, dann Kaffee ins Bett mitgenommen, dann habe ich mir meine Überlebensstation auf dem Nachtisch aufgebaut (mit Kekse, Teekanne und Buch), mit Flo gechattet. Mittags habe ich mir Pizzaservice bestellt und endlich mal wieder alle meine Lieblingsserien angeschaut. Zwischendrin natürlich noch ein Mittagsschläfchen gemacht. Dann noch in Friendscout gechattet und abends habe ich mir einen absoluten Schrottfilm gegönnt („Die Killerameisen“ – der absolute Trash! Aber es war so dumpf-lustig unterhaltsam!)

Darüber habe ich nachgedacht: Ööööh, eigentlich über gar nicht so viel. Aber der Gedanke, dass ich durchaus im Stande wäre die Welt öfters auszuknipsen. Und wieso mir der Hintern nach ein paar Stunden im Bett sitzen weh tut!

Es tat mir gut, weil… ich mit mir alleine total froh und glücklich war.

Darfür bin ich dann doch kurz mal aufgestanden: Für Toilettengänge (schon klar, oder?). Zum Kaffee und Tee machen. Zum hin und wieder eine Rauchen. Und zum Pizzaservice in Empfang nehmen.

Der beste Moment: Als ich meine geplanten Erledigungen über Bord warf, OEJ abgesagt habe und mit einem Grinsen meine Kissenburg neu organisiert habe.

Werde ich es wieder tun? Ja, sicher!

5 Gedanken zu “Neuer Eintrag im „Tagebuch für Alltagshelden“

  1. Der perfekte Samstag, wenn du mich fragst. Oder Sonntag. Oder Montag, Dienstag, Mittwoch… Und das beste daran ist: Man weiß Stress wieder zu schätzen. Man hat die Batterien aufgeladen und kann es kaum erwarten wieder produktiv zu sein 🙂

  2. Es liest sich so toll!! Schön, dass du es durchgezogen hast.
    Bin ja schon etwas neidisch, so einen Tag würde ich mir auch gerne Mal erlauben…
    Guten Start in die neue Woche!

  3. Hey, you used to write amazing, but the last couple of posts have been kinda boring I miss your tremendous writings. Past couple of posts are just a little out of track! come on! kgfdfddbdfgb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s