134 2013| Wieder da :-)



Hallo meine Süßen!
Ich bin unter meiner Glasglocke wieder hervorgekrochen.
Glasglocke?
Ja, so habe ich mich wirklich die letzten Tage gefühlt.
Ich hab mal gar nichts von der Welt außerhalb unserer mittelalterlichen Stadtmauern mitgekriegt.
Keine Nachrichten, kein Fernsehen – nichts!
Um mich herum hätte ein Krieg ausbrechen können – ich hätte nichts mitbekommen.
Aber das Kate’s Baby jetzt da ist, das hat mir jemand am Dienstag vor dem Feuerwerk dann erzählt.

Und ehrlich gesagt sitze ich jetzt hier, trinke meinen Kaffee, und weiß gar nicht, wie ich die letzten Tage beschreiben soll.
Ääääähhhh – versuchen wir es mal:
Ausschlafen; Wein und Bier trinken; zu viel Essen; matt und neben der Kappe mein Laufprogramm einhalten; Fest; Bierbänke; Kapelle; schwäbische Band; Gsälzbär; Festzug; Armbrustschießen; Feuerwerk; viele Leute treffen; Mutter ist sauer auf mich.

Ja… das war so ein bisschen Brainstorming.
Nein, aber wirklich – ich hab jeden Tag das volle Programm zum Fest durchgezogen. Trotzdem habe ich es hinbekommen, jeden Tag (bis auf gestern – hab mir nämlich Aua gemacht) mein Laufprogramm durchzuziehen und fast jeden Tag habe ich auch was gelernt. Ausser am Freitag – da hab ich nichts gelernt und am Montag auch nicht.
Das lag daran, dass ich Sonntag mit Öko-Gise und ihrem Holden auf dem Rummel die Bierzelte und Bierbänke unsicher gemacht habe. Wir haben ganz schön unsere Armmuskeln trainiert mit dem Heben der Maßkrügen.
Hi hi hi…
Außerdem haben wir uns durch die kulinarischen, scheiß-fettigen Köstlichkeiten „gefressen“, die der Rummel so zu bieten hat.
Und es wurde einfach echt spät! (Und am Samstag war es auch schon so spät, da war das Bürgertreffen und Weinprobe bei uns auf dem großen Stadtplatz.)
Und dann bin ich am Montagmorgen schon um !sechs! Uhr morgens aufgewacht, weil bei uns das Stadtwahrzeichen, ist ein Turm aus dem Mittelalter, immer Böllerschüsse abgibt, um den Beginn von den „Adressen“ anzuböllern.
Und am Montag tut er das als einzigster Tag eben schon um sechs Uhr. Und weil der Turm nicht so weit weg von mir steht – dachte ich: Mich haut es aus dem Bett raus!!!
Und er böllert nicht nur einmal. Nein, insgesamt 5 mal wird geböllert.
Also, da war ich dann wach.
Dann bin ich eben auch mit Irmi zu dem Weißwurst-Frühstück zu einer Privatadresse gegangen und dann haben wir den Festzug angeschaut.
Eigentlich wollte ich den Festzug ausfallen lassen, weil der schon um neun morgens anfängt und mir das Ausschlafen eben wichtiger ist.
Aber der Turm kennt keine Gnade und böllert seine Stadtkinder aus dem Bett raus.
Aber der Umzug war sooooo schön.
Das ist für mich so emotional, dass mir sogar ein paar Freudentränchen entfleucht sind (Ohne Flax!).
Ist so süß, wie die ganzen Kleinen aus den Schulen da kostümiert und hochmotiviert mitlaufen und den Zuschauern zu winken, was das Zeugs hält. 🙂
Und natürlich werden die ganzen Trommlerkorps angefeuert, einer nach dem Anderen – das sind ja zu dieser Zeit, die Helden von unserer Stadt. Und die Fahnenwerfer wurden beklatscht. Und mitgesungen wurde.
Und es war brutal Hitze!

Nach dem Umzug ging es wieder zu einer Privatadresse weiter.
Ja und als ich dann um drei mittags wieder daheim war, war ich echt ein bisschen lädiert und tot von der ganzen Festerei und dem frühen Aufstehen an diesem Tag. Und da hab ich dann nur noch gefletzt und gelesen und an diesem Tag nix gelernt.
Am Dienstag ging es dann wieder Richtung Rummel zum Armbrustschießen und Bogenschießen. Da werden die Stadtinsignien und Holznachbildungen von unseren Türmen beschossen. Ist immer ganz witzig zum zugucken. Und alle paar Jahre darf ich sogar auch mitmachen, als „Ehemalige“ von den Schulen. Das nennt sich dann „Ehemaligen-Schießen“, aber ich treffe immer nicht und schieße Meterweit daneben.
Und dann war ja abends das große Feuerwerk.
Der Abschluß des Festes.
Da sind dann auch immer ganz schön viele Touris da.
Und am Dienstagabend auf unserem Stammplatz, da hat meine Mutter mir dann verkündet, sie würde nichts mit mir reden, sie sei sauer auf mich.
Ich hatte ja Omi A. mitgenommen, weil das war mein Geburtstagsgeschenk für Sie letzes Jahr: ein Gutschein für Taxi und Verpflegung zum Feuerwerk. Sonst kann sie nicht mit, weil sie doch so schlecht läuft.
Und als meine Mutter den Spruch brachte mit dem Sauer sein, da hat Omi nur das Gesicht verzogen.
Als dann Tante Irmi kam, hat es sich aufgeklärt, weshalb sie anscheinend sauer ist.
Sie hat einfach was, was Irmi zu ihr gesagt in den falschen Hals gekriegt. Und ich bin jetzt halt schuld. Mein Gott, die ist aber auch manchmal kompliziert und empfindlich, meine Frau Mutter.
Wir haben uns darüber unterhalten, dass meine Mutter sonst nie so richtig das Fest mit macht, und diese Jahr ist sie Vollgas mit dabei und hat sich sogar ausschließlich nur in unseren Stadtfarben gekleidet.
Und Irmi muss dann wohl Ihre Freude darüber zum Ausdruck gebracht haben, und gemeint haben: „Früher, hast Du ja auch nicht den Festzug angeschaut, als K. als Kleines mitgelaufen ist, da bist Du immer nur zum Baden gefahren. Und jetzt machst Du endlich richtig mit und bist voll dabei!“
Und sie hat sich dadurch voll angegriffen gefühlt. Ja, ich weiß, ich verstehe das auch nicht.
Ja und jetzt unterstellt sie mir „ICH“ hätte Müll erzählt und sie als Rabenmutter hingestellt.
Hat aber Keiner. Echt… manchmal könnte ich….
Auf jedem Fall traue ich mich jetzt gar nicht bei Muttern anzurufen oder sonst was, weil ich kassiere garantiert noch eine blöde und cholerische Ansprache.
Und dazu hab ich voll keine Lust.
Außerdem kann man sie eh nicht vom Gegenteil überzeugen. Naja, ich werde mal mit Vater sprechen, dass er da ruhig auch mal was sagen kann und seine holde Gattin ein bisschen runterbringen kann.

Gestern hat es dann einen Regentag gegeben. Da hat es gewittert und gemacht und getan. Ich habe dann gestern volle Kanne gelernt. 6 Stunden. Und dann habe ich mich meinem Buch gewidmet.
Und ich konnte wieder nicht aufhören. Es war so spannend noch zum Schluß und wieder sooooo schön kitschig! Ich musste unbedingt wissen, wie es weiter geht.
Und vor meinem Buch bin ich dann auch bis um zwölf nachts hängen geblieben.
Wer auf spannende, Komödiantische Liebesgeschichten steht, dem kann ich es nur empfehlen: Sophie Kinsella – Kein Kuss unter dieser Nummer
Einfach eine tolle, lustige, spannende und äußerst unterhaltsame Geschichte.

Oh und ja: Gestern musste ich mein Laufprogramm unterbrechen!
Das erste Mal in all den Tagen! Katastrophe!
Ich bin nämlich am Dienstag von einem Stuhl heruntergehüpft und da ist es mir dann in die Wade gefahren, als hätte man ein Messer reingebohrt!
Am Dienstagabend konnte ich dann kaum laufen.
Und am Mittwoch war es immer noch nicht viel besser.
Aber heute ging es schon wieder. Bin halt ganz langsam gelaufen. Aber Laufen war ich schon wieder. :-)))))

Heute um vier habe ich einen Ultraschalltermin für die Schilddrüse.
Lernen muss ich auch noch.
Nach dem Ultraschall gehe ich dann in die Stadt und hole mir wieder ein Buch.
Morgen muss ich zum Sommerfest vom Geschäft.
Da muss ich schon um Viertel nach drei losfahren, weil um vier das schon los geht. Pfffff – fast bereue ich es schon, dass ich mich trotz Urlaub haben angemeldet habe. Aber jetzt ist es halt so.

Ach und noch was: Ich habe trotz Fest und viel Bier trinken (und jede Menge Mist essen) trotzdem noch ein bisschen abgenommen. Jetzt habe ich die letzten 4 Wochen 3,3 KG abgenommen, ohne dass ich irgendwie was gemacht habe oder aufgepasst habe. Ich bin aber immer noch Ü70, aber nicht mehr viel 🙂

Am Wochenende soll es ja verdammt-krass heiß werden.
Also, erklärt mich nicht für verrückt – aber wenn es so heiß wird wie angesagt, dann verstecke ich mich glaube ich vor der Hitze. Kommen die Temperaturen, die man sagte, dann ist es mir sogar zu heiß um zum Baden zu gehen. Nun ja… mal schauen.  Summer in the City!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s