107 2012| Irgendwie häng ich zwischendrin



Ich könnte gerade einen Blog schreiben über das Einerseits und über das Andererseits.

Im Grunde genommen, würde es darauf hinauslaufen, dass ich wahrscheinlich einfach nicht weiß wohin mit mir selbst, bzw. eventuell gar nicht weiß wie ich an einen Punkt komme den ich will. Worauf hin sich wieder mir die Frage stellt:

"Was zum Teufel will ich denn überhaupt???"
Ich meine, ich sitze hier am Freitagabend, froh diese Arbeitswoche hinter mir zu haben und lese mich durch Eure Blogs und kommentiere fleißig.
Da kommt dann schon so ein Gefühl bei mir auf.
Irgendetwas, dass mich auf mein derzeitiges Leben schauen lässt und ich mich frage:
"Wars das jetzt so?"
"Bleibt es jetzt so?"

Ich meine, ihr müsst ja alle denken, ich führe seit der Entfernung der Nuß aus’m Kopf und seit ich den jetztigen Job angefangen habe, ein stinklangweiliges Leben.
Und ja, ich habe mir ein normales, stinklangweiliges Leben gewünscht. Es gibt etliche Blogeinträge in denen ich das herbeigeschrieben habe.
Aber trotzdem kommt so etwas auf, wie dass ich einerseits froh bin über die Langeweile, aber Andererseits eben auch nicht.
Ich meine bei Euch passiert so viel. Ihr erlebt wirklich was.
Jetzt komme ich mir ganz schäbig vor. Ella liegt im Krankenhaus und ich jammere rum, dass ich zu wenig "aufregendes" zu erzählen habe.
Ich bin ja auch dankbar.
Ich bin dankbar dafür, dass ich seit März keine Schmerztablette auch nur mal angeguckt habe.
Ich bin dankbar, dass ich mein Haarteil nicht mehr brauche.
Ich bin dankbar, dass ich den neuen Job in meiner Nähe gefunden habe.

Aber trotzdem: bei Euch ist so viel los.
Gothyes muss einen Typen abschreiben.
Piccolomina hat einen ganz bezaubernden Schreibstil und da denke ich mir, dieses Talent hatte ich auch einmal mit viel Witz und Charme ganz Alltägliches einfach herrlich zu beschreiben.
Mittlerweile frage ich mich, wo denn dieser Schreibstil für den ich z.B. 2010 hoch gelobt worden bin, denn jetzt hin ist. Habe ich ihn verloren? Oder ist es etwas ganz anderes was ich verloren haben?
Ist doch noch mehr aus meinem Kopf entfernt worden, als die kleine Nuß?
Anastasia fährt nach Paris.
Traumseglerin ist aus ihrem Urlaub zurück und hat einen Verehrer.
Sonnenblume ist voller Posie…
Felina hat ihren Sklaven.
Andere heiraten oder kriegen dicke Bäuche wegen ihrer Babys im Bauch.

Und ich?

Ich könnte Euch von heute gerade mal erzählen, wie die Chefin mal wieder ausgeflippt ist. Ja – supi toll – Gähn…
Und zu dem will ich auch gar nicht, das der ihre Ausflipper für mich so tageswichtig werden, dass sie hier ganze Blogeinträge ausmachen.

Ja, und heute hätte ich gar nichts losmachen können.
Ich hätte nicht mal Bock mich herzurichten. Aber was los sein soll trotzdem.
Ja toll, das funktioniert aber nicht, wenn man nicht mal Lust hat sich herzurichten.
Außerdem würden für heute abend auch die Leute dazu fehlen.
Schwesterchen muss im Fitnessstudio arbeiten und geht dannach zu ihrem Schatzi.
Nate hat auch seit längeren einen Freund und existiert nur noch in der "Wir"-Form.
Dille hat ihre Kinder.
Öko-Gise hat auch keinen Bock auf nix.
Buschi hat heute abend Eishockeytraining bis um zehn und will dannach auch nichts mehr machen.
Tess ist ja seit April in K. und das ist 100 km weg im Allgäu.
Stefferl macht mit ihrem Frieder einen romantischen Ausgehabend.
OEJ muss auf eine Veranstaltung und dafür dann schreiben in seiner Tätigkeit als freier Journalist.
Und an AL trau ich mich so mir nix, Dir nix nicht gleich wieder ran.

Manchmal komme ich mir vor, wie meine Oma. Die sitzt am Freitag auch vor dem Fernseher und schaut ihre Krimis an.
Und ich faule Kröte mach noch nicht mal den Haushalt gerade.

Irgendetwas fehlt mir in meinem Leben gerade.
Ich komme nur nicht dahinter was genau.
Ich will ja jetzt nicht nur schlechte Vibes hier verbreiten (, sonst wird mein Blog ja erst recht gleich weggeklickt, wer will den schon schlechte Vibes?), aber irgendeine komische Unzufriedenheit ist da gerade bei mir.
Vorallem unzufrieden mit mir selber, weil ich den Arsch nicht hochkriege.

Ich brauch ja gar nichts, was mich so arg aufregt, wie ich letztes Jahr ständig Aufregung gehabt habe, bzw. brauch ich nicht nochmals so eine Riesenstory, wie das ganze Getue mit besonderen Urlaub und OP.
Aber irgendwie so ein bisschen Würze, wäre schon nicht schlecht.
Richtig schöne und tolle Erlebnisse.
Aus voller Kehle lachen…
Das wäre es….

Aber ich will jetzt mal optimistisch sein. Ist ja bestimmt nicht immer so. Und mein Lebenstil jetzt macht bestimmt weniger Falten, als mein Lebensstil von letzten Jahr.
Zumindest heule ich bedeutend weniger bis eigentlich gar nicht.
Ah neeee – stimmt nicht – letzten Mittwoch, als der Typ mir eins auf die Mütze gab, musste ich volle Kanne heulen.
Jetzt lass ich heute abend mal diese Depriphase vorüber ziehen und morgen sieht die Welt (hoffentlich) schon wieder anders aus.
Eigentlich kann ich ja auch zufrieden sein mit meinem Leben jetzt. Aber uneigentlich….
Jetzt muss ich mich schon wieder selber schimpfen… hätte ich doch gerade schon beinahe wieder angefangen rumzujammern.

Morgen rufe ich erst mal beim Friseur an und lass mir einen Termin gebe – Jawohl… die Simi soll mich dann richtig durchwurschteln und extra lange meine Haare waschen. Außerdem regen mich die langen Winker auf, die ganz vorne habe. Ich glaub ich lass mir die abschneiden.

In diesem Sinne – auf nach Vorne – wünsch ich Euch einen schönen Start in das Wochenende…
Knuddelknutsch an Euch Mäuse und Mäuseriche…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s